Wicklow in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Grafschaft

Wicklow in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Grafschaft

Wicklow in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Grafschaft 770 414 Angie

Die Grafschaft Wicklow war der erste Stopp unserer 10 tägigen Rundreise durch Irland. Voller Vorfreude schnappten wir uns am Flughafen den Mietwagen und düsten Richtung Südosten. Die Grafschaft Wicklow, welche direkt an Dublin und Wexford grenzt, befindet sich nämlich an der Ostküste von Irland.

Geprägt durch die wohl größte Sehenswürdigkeiten: den Wicklow Mountains Nationalpark, ist die Region ein Muss für alle Naturliebhaber und Wanderer. Berge, Seen, historische Stätten und viele weitere Sehenswürdigkeiten warten hier auf dich!


Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Wicklow


Wicklow Mountains Nationalpark

Die Wicklow Mountains sind das größte und zusammenhängende Gebirge Irlands. Inmitten davon befindet sich der 20.000 Hektar große, gleichnamige Nationalpark. Hier kannst du definitiv so einige tolle Sehenswürdigkeiten entdecken. Prächtige Berge, verlassene Moore und ruhige Seen laden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Zwischendrin versteckt sich zusätzlich noch die ein oder andere historische Stätte.

Meine liebsten Sehenswürdigkeiten im Nationalpark waren Glendalough, Lough Tay und Sally Gap. Allein die Fahrt durch die Wicklow Mountains ist aber auch landschaftlich ein wahnsinniges Highlight. Daher nahmen wir uns ab und zu die Zeit, parkten in einer Seitenbucht und erkundeten einfach ganz spontan die Umgebung.


Glendalough: Das Tal der zwei Seen

Eine der wohl beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Wicklow befindet sich versteckt zwischen hohen Bergen: Glendalough.

Ein Glück, dass wir in der tiefsten Nebensaison Urlaub in Irland gemacht haben. Getreu unseres Mottos Urlaub mal anders konnten wir so die Highlights ganz abseits der Touristenmassen bestaunen.

Wörtlich übersetzt heißt Glendalough “das Tal der zwei Seen”. Einerseits finden die Naturliebhaber unter euch hier ihr wahres Paradies an gut ausgeschilderten Wanderwegen. Andererseits erfreut sich auch die angrenzende Klostersiedlung an großer Beliebtheit. Die Klostersiedlung wurde im 6. Jahrhundert gegründet und ist noch heute durch den hohen Rundturm aus der Ferne zu erkennen.

Glendalough Lakes
Glendalough Klostersiedlung

Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen unseren Tag in Glendalough mit einer Wanderung zu starten. Wir steuerten den fast leeren und kostenpflichtigen Parkplatz am Upper Lake an. Ich kann mir vorstellen, dass er während der Hauptsaison sicherlich rappelvoll sein wird.

Vom Parkplatz gingen wir Richtung Upper Lake, wo wir einen ersten Blick auf den See erhaschen konnten. Wenn du auch Wandern möchtest, halte dich fortan Links: Vorbei am Besucherzentrum starten die meisten Wanderwege über den Wicklow Way. Gut farblich ausgeschildert, kannst du deine Wanderung hier eigentlich nicht verfehlen.

Wir entschieden uns für die blau markierte Route. Über Treppen ging es von Anfang an recht schnell bergauf. Vorbei am Poulanass Wasserfall, der uns persönlich nicht überzeugen konnte. Nicht schlimm, denn am Ende der Wanderung erwartete uns eine einmalige Aussicht über die Seen und das gesamte Tal.

Wandern Wicklow Mountains
Wicklow Mountains Nationalpark
Wandern Glendalough


Lough Tay: der Guinness Lake

Ein weiteres Highlight im Nationalpark ist der Bergsee Lough Tay. Der Blick auf den See ist wohl einer der beliebtesten Motive der Wicklow Mountains. Einen kleinen aber kostenfreien Parkplatz findest du direkt am am Straßenrand vom Wicklow Way. Besonders während der Hauptsaison wird dieser sicherlich nicht ausreichen. Vom Parkplatz aus führt dich ein kleiner Trampelpfad zum berühmten Aussichtspunkt.

Mein Reiseführer bestätigt, dass zur Hauptsaison hier großes Verkehrschaos herrschen kann. Der Parkplatz ist für den Besucheransturm nicht ausreichend und manch ein Urlauber kommt auf die Idee einfach auf der Straße zu parken. Bitte mach das nicht. Alternativ gibt es gute 1.300 Meter entfernt weitere Parkmöglichkeiten. Perfekt, um die Wicklow Mountains auch zu Fuß zu erkunden!

Je nach Wetter und Licht sieht das Wasser des Sees ziemlich dunkel aus. Der weiße Sand am Nordufer vom Lough Tay zeigt einen auffälligen Kontrast. Genau dieser Kontrast zwischen dem dunkeln Wassern und dem hellen Sand ist der Grund für den Beinamen des Sees: Guinness Lake. Der weiße Sand soll an die Schaumkrone auf dem schwarzen irischen Bier erinnern.

Lough Tay Guinees Lake


Sally Gap

Der Wicklow Way führt dich weiter durch die landschaftliche Schönheit des Nationalparks. Immer wieder kannst du eine herrliche Panoramaaussicht genießen. Wenn du vom Lough Tay aus weiter ins Landesinnere fährst, windet sich die Straße auf die Sally Gap. Die auf 500 m Höhe gelegene Sally Gap ist eine der höchsten Bergpässe Irlands. Umgeben von einigen Bergen erscheint die verlassene Moorlandschaft nahezu mystisch. Leider befinden sich hier in der Nähe keine Parkplätze – zumindest haben wir keine gefunden. Da nicht viel Verkehr war, konnten wir unseren Mietwagen aber sicher am Straßenrand abstellen.

Sally Gap Wicklow Mountains


Weitere Sehenswürdigkeiten in Wicklow

Da wir die Route unserer Rundreise durch Irland bereits im Vorwege geplant hatten, war unsere Zeit in Wicklow leider etwas begrenzt. Wir lieben die Natur, die Berge und das Wandern. Deshalb hätten wir hier gut und gerne den ein oder anderen Tag länger verbracht. Aber unbegrenzte Urlaubstage haben die meisten von uns ja nunmal leider nicht, oder?!

Falls du aber noch viel mehr in der Grafschaft Wicklow entdecken möchtest, dann hier noch weitere Sehenswürdigkeiten, die ebenfalls einen Besuch wert sein sollen:

  • Powerscourt Garden
  • Powerscourt Waterfall
  • Wanderung auf den Great Sugarloaf
  • Blessington Lakes


Unterkünfte in der Grafschaft Wicklow

Während unserer Zeit in Wicklow übernachteten wir in der eleganten BrookLodge & Macreddin Village*. Ein weitläufiges Hotel mit Pool und Spa in einer wunderschönen Parkanlage inmitten der Berge. Dir Persönlich sagt die Unterkunft nicht zu? Dann findest du über den Link weitere Unterkünfte in der Grafschaft Wicklow*.

Unterkunft BrookLodge
Unterkunft Wicklow

Wenn du uns schon etwas länger kennst, weiß du, dass wir totale Naturliebhaber sind. Klar, dass mir die Tage in Wicklow besonders gut gefallen haben! Aber nicht nur wegen der Landschaft … pssst ich verrate dir jetzt ein kleines Geheimnis: Ich bin totaler Fan von P.S. Ich liebe Dich. Nicht nur vom Buch, sondern auch vom Film, den ich schon zig mal gesehen habe. Und wo wurde der Film gedreht? Genau in Irland! Viele der Drehorte befinden sich in Wicklow und ich habe sie sofort erkannt!

Angie von Urlaub mal anders


Entdecke weitere Tipps und Inspirationen für deinen Urlaub in Irland

Sehenswuerdigkeiten Wexford Irland
Sehenswürdigkeiten Connemara Irland
Dingle Irland Sehenswuerdigkeiten