Madeira – Insel Geheimtipp im Atlantik

Madeira – Insel Geheimtipp im Atlantik

Madeira – Insel Geheimtipp im Atlantik 770 414 Isi

Im Januar 2020 verschlug es mich, Isi, für 6 Tage auf die traumhaft schöne Insel Madeira. Bereits im Vorwege war ich gespannt, ob dieser kleine Insel Geheimtipp im Atlantik wohl wirklich so schön sein könne, wie ich es mir ausmalte. Nun ja, meine Vorstellungen wurden (wie eigentlich immer in Portugal) nicht nur vollstens erfüllt, sondern direkt um Welten übertroffen! Die Insel Madeira zählt nun wohl zu einem meiner absoluten Lieblingsflecken auf unserem Planeten. Bei diesem Ausblick, kannst du das sicher schnell nachvollziehen, oder???

Ach.. falls dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn doch gern auch über die sozialen Medien! Damit unterstützt du unsere Arbeit auf diesem Blog ein wenig. Ganz lieben Dank!

Insel Madeira im Atlantik

Falls es auch dich in den Fingern reizt, diesem schönen Insel Geheimtipp im Atlantik mal einen Besuch abzustatten, habe ich im folgenden Blogbeitrag einige grundlegende Informationen für dich gesammelt.

 

Zu welchem Land gehört Madeira?

Wer sich auf der Karte mal die Lage der Insel im Atlantik anschaut, wird sich sicher schnell fragen: “Zu welchem Land gehört Madeira eigentlich?” Tatsächlich gehört die Insel, trotz ihrer rund 1000km Entfernung vom europäischen Festland noch zur EU, denn sie ist eine Region Portugals.

Urlaub mal anders auf der Insel


Für das allerbeste Urlaub mal anders Feeling schonmal im Vorwege zwei kleine Tipps:

  1. Besuche die Insel in der Nebensaison – du wirst mit höchster Wahrscheinlichkeit trotzdem mit tollem Wetter begrüßt
  2. Schaue dir an, wann Kreuzfahrtschiffe auf der Insel anlegen und versuche diese Tage zu vermeiden. Eine Liste für die Anläufe von Kreuzfahrtschiffen im Hafen von Funchal findest du hier

Die meisten der Kreuzfahrttouristen schauen sich aber wohl eh nur die Stadt Funchal, ihre Seilbahn und den botanischen Garten an. Vielleicht werden sie noch in Scharen zum Touri Hotspot in Santana gefahren, wo diese kleinen – zwar niedlichen aber völlig überbewerteten – Häuschen stehen.

Meide also einfach diese Orte an Tagen, an denen ein größeres Schiff im Hafen liegt. Dann steht deinem persönlichen Urlaub mal anders Erlebnis auf der Insel quasi nichts mehr im Wege!

 

Urlaub mal anders auf Madeira

Anreise nach Madeira

Wer schon einmal vom Flughafen Funchal gehört hat, wird sich eventuell ein wenig Sorge um seine Anreise nach Madeira machen. Der Funchal Flughafen hat’s nämlich in sich! In vielen Auflistungen zählt er stets zu den gefährlichsten Flughäfen der Welt.

 

Der Funchal Flughafen

Durch seine ganz besondere Lage ist die Landung auf dem Flughafen von Madeira für Piloten eine ganz besondere Herausforderung. Tatsächlich brauchen Piloten, die den Funchal Flughafen ansteuern sogar eine spezielle Sonderausbildung. Nicht nur ist die gesamte Landebahn vom Funchal Flughafen auf Stelzen gebaut. Dazu kommt noch, dass sich auf der einen Seite direkt das Meer, auf der anderen eine riesige Felsformation befindet.  Ebenfalls treten hier starke seitliche Winde auf, die für den ein oder anderen spannenden Anflug sorgen können.

Angst vor der Landung?

Bei unserer Landung auf dem Funchal Flughafen sind wir gefühlte Ewigkeiten immer tiefer über dem Meer geflogen. Als ich plötzlich rechts von uns sah, wie wir an der Landebahn vorbeiflogen und dabei schon sehr tief waren, wurde mir etwas mulmig zumute. Kurz darauf startete der Pilot aber auch bereits einen kompletten U-Turn in gefühlt letzter Minute. Und zack – die Landung auf dem Funchal Flughafen wurde mit absoluter Bravur gemeistert. Völlig umsonst hatte ich kleiner Angsthase mir also mal wieder im Vorwege Sorgen gemacht.

Wetter auf Madeira

Das Wetter auf Madeira lockt ganzjährig mit netten Temperaturen und ist somit ein tolles Urlaub mal anders Reiseziel! Nicht umsonst, wird der Insel Geheimtipp von vielen als „Insel des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Die Winter sind mild und für uns Nordeuropäer trotzdem angenehm warm, die Sommer sind warm aber eben auch nicht zu heiß.

Mikroklimata auf der Insel

Auf der Insel herrschen aufgrund der gegebenen Topografie sogenannte Mikroklimata. Manchmal fährt man mit dem Mietwagen lediglich ein paar Minuten weiter und schon ändert sich das Wetter auf Madeira total! Im Winter mag auf manchen Gipfeln sogar Schnee liegen, während man an der Bucht von Funchal zur gleichen Zeit einen perfekter Sommertag genießt. Besonders im Norden musst du auch immer mal wieder mit Niederschlag rechnen. Allgemein wechselt auch tagsüber das Wetter auf Madeira häufig, also am besten stets für alle Wetterlagen gewappnet sein.

Madeira im Frühling

Luft: 19-21°C

Wasser: 17°C

Madeira im Sommer

Luft: 22-26°C

Wasser: 21°C

Madeira im Herbst

Luft: 18-25°C

Wasser: 22°C

Madeira im Winter

Luft: 13-20°C

Wasser: 18°C

Eigene Erfahrung: Madeira im Winter

Ähnlich wie auf den Kanaren ist Inselurlaub auf Madeira auch im Winter eine tolle Idee! Ich war im Januar vor Ort und war begeistert vom Klima! Fast durchgehend begrüßte uns die Insel mit Sonne, was eine ziemlich perfekte Abwechslung zum tristen deutschen Winter darstellte. Das Wetter war zwar angenehm aber trotzdem auch sehr wechselhaft. Mein Tipp:

Zwiebellook einpacken!

Wir haben täglich mehrmals zwischen T-Shirt, Pulli und Jacke gewechselt – je nachdem welchen Teil von der Insel wir gerade mit dem Mietwagen erkundeten. Jeden Morgen also am besten einfach ein paar Extraklamotten in den Mietwagen laden und schon ist man bestens gewappnet für Madeira im Winter und eine tolle Zeit auf der Insel!

Winter auf Madeira
Blumeninsel Madeira
Madeira im Winter

Beste Reisezeit für Madeira

Wie du bereits aus meinen Informationen zum Wetter auf Madeira entnehmen kannst, gibt es nicht wirklich die eine beste Reisezeit für Madeira. Besonders für Wander- und Naturfans bietet die Insel ganzjährig beste Gegebenheiten für einen Urlaub. 

Natürlich hängt die beste Reisezeit für Madeira auch immer von der Motivation hinter deinem Urlaub ab. Möchtest du nur entspannen? Möchtest du jeden Gipfel erklimmen? Oder vielleicht einfach abseits der Massen ein wenig Sonnenstrahlen ergattern?

 

Pico do Arieiro auf Madeira

Auto fahren auf Madeira

Auto fahren auf Madeira ist, im Gegensatz zur Anmietung eines Wagens,  nicht ganz so easy peasy…Aber erstmal zur Autovermietung:

Mietwagen

Wir entschieden uns für eine Autovermietung während unserer Woche Urlaub auf Madeira. Gebucht haben wir den Mietwagen über Sunnycars, womit wir sehr zufrieden waren. Den Mietwagen haben wir direkt am Flughafen entgegen genommen und sechs Tage später auch dort wieder abgeliefert.

Auto fahren auf Madeira

Manche Straßen, besonders in Funchal, sind unglaublich steil – das habe ich vorher noch nie erlebt. Wer, wie ich, nicht unbedingt der größte Fan von Anfahren am Berg ist, der sollte sich das Ganze zweimal überlegen. Ich war sehr froh, dass meine Mutter die gesamte Zeit über am Steuer saß.

Auto fahren auf Madeira

Vertraue stets auf Google Maps! Unser Navi im Auto führte uns manchmal durch die engsten Gassen. Einmal führte es uns anstelle der Hauptstraße einen lokalen Weg nach Porto da Cruz. Die Straße war super kurvig, direkt am Abhang und sooo steil. Wir waren uns zwischendurch nicht sicher, ob wir vor Angst und Verzweiflung weinen oder lachen sollten.

Bleibt man jedoch auf den „normalen“ Straßen, ist Auto fahren auf Madeira machbar. Der Verkehr schien uns stets gut geregelt.

Na, Lust bekommen auf Urlaub auf Madeira?

Ich hoffe, dass ich dich mit diesem Blogbeitrag zu deinem eigenen Urlaub auf diesem Insel Geheimtipp begeistern konnte! Die Insel Madeira zählt definitiv zu meinen Top Reisezielen weltweit. Glaub mir, einen Besuch wirst du keineswegs bereuen! Nicht umsonst sagen viele Leute, dass Madeira unser europäisches kleines Hawaii ist. A pros pros Hawaii: Falls es im nächsten Urlaub etwas weiter weg gehen soll, schau dich doch auch mal bei unseren Beiträgen zu diesem wunderschönen US-Staat um.

Sleeping Giant Beitragsbild Kategorie
Wailua Wasserfall Beitragsbild Kategorie
Honopu Ridge Trail Kauai Beitragsbild Kategorie

Bis zum nächsten Abenteuer in der weiten Welt sende ich dir liebe Grüße und bedanke mich fürs Lesen!

 

Isi von Urlaub mal anders