La Gomera: wandern zum Wasserfall im Valle Gran Rey

La Gomera: wandern zum Wasserfall im Valle Gran Rey

La Gomera: wandern zum Wasserfall im Valle Gran Rey 770 414 Angie

Im Valle Gran Rey – im Westen von La Gomera – findest du eine abenteuerliche Wanderung zu einem Wasserfall. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage: Das ist die abenteuerlichste Wanderung, die ich jemals gemacht habe! Und ich kann dir sagen, ich habe schon seeeeehr viele Wanderungen gemacht!

Wenn du also auf La Gomera bist, dann solltest du diese Wanderung zum Wasserfall im Örtchen El Guro definitiv auf deine To-Do-Liste setzen.

Und wenn du dich jetzt fragst: “La Gomera? Wo ist das? Wie komme ich dahin?” Dann ⇢ hier entlang! Ich habe dir die 3 beliebtesten Anreisemöglichkeiten nach La Gomera zusammengefasst.

Zurück zu dieser Wanderung: Diese führt dich durch eine dschungelartige Schlucht; vorbei an Dickicht, mal über, mal unter Stock und Stein. Sie ist nicht sehr lang, aber abwechslungsreich! Wenn du das Kraxeln liebst, dann ist das die perfekte Wanderung für dich! Die Wanderung eignet sich auch super für Kinder!

Obwohl sie so abenteuerlich ist, ist sie perfekt für jeden Wander-Anfänger! Daher nehme ich mit diesem Artikel an der Blogparade von Silvia teil, die zahlreiche Wanderrouten für Anfänger sammelt.

Inhalt

Warnhinweis: Was du vor der Wanderung definitiv wissen musst

Achtung! Bei dieser Wanderung ist der Weg nicht ausgebaut. Er verläuft teilweise weglos durch dschungelähnliches Gebiet. Deshalb ist diese Wanderung nicht immer einfach. Sei aufmerksam und halte Ausschau nach kleinen Steinmännchen und Markierungen, die dir den Weg zeigen.

Und das Allerwichtigste: Die Wanderung führt entlang eines Baches, dessen Wasserspiegel nach starken Regenfällen ansteigt. Erkundige dich bitte vor dem Wanderstart über die Wetterlage der vergangenen Tage in El Guro bzw. im Valle Gran Rey. Wenn es stark geregnet hat, solltest du von dieser Wanderung absehen, da der Weg unpassierbar ist. Es ist in diesem Fall einfach zu gefährlich!

Anfahrt zum Startpunkt der Wanderung

Bei dieser Wanderung handelt es sich um keine Rundwanderung. Der Start- und zugleich Endpunkt befindet sich im Dorf El Guro.

Wir haben im Apartamentos Tapahuga* direkt am Playa de Santiago übernachtet und sind quer über die Inseln gefahren. Wenn du auch aus der Inselmitte kommst, nimm am besten die GM-1 Richtung Valle Gran Rey. Du fährst an den Ortschaften Retamal und Los Granados vorbei, bis du rechts an der Straße das Ortsschild ‚El Guro‘ siehst. Auf der linken Straßenseite sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden. Der Einstieg der Wanderungen befindet sich ca. 200m die Straße abwärts. Also kannst du ruhig einen der letzten freien Parkplätze nehmen.

Wenn du aber von der Küste kommst, nimm die GM-1 Richtung Inselmitte. Vom Kreisverkehr an der Tankstelle ‚Disa‘ sind es nur 1,5 km, bis du auf der rechten Seite die Parkplätze entdeckst. In diesem Fall nimmst du einen der ersten verfügbaren Parkplätze.

Gegenüber den Parkplätzen befindet sich der Einstieg. Halte Ausschau nach der Hausnummer 254: ein weißes Haus mit der Aufschrift ‚Wasserfall‘. Ja genau! Du liest richtig. Auf La Gomera, der zweitkleinsten Insel der Kanaren findest du das deutsche Wort ‚Wasserfall‘ auf einer Hauswand geschrieben. Verrückt oder?

Hauswand Wasserfall La Gomera im Valle Gran Rey Start zur Wanderung

Wanderung zum Wasserfall im Valle Gran Rey

Links neben diesem Haus führen dich über 100 steingepflasterte und geländegesicherte Stufen aufwärts. Dieser Wanderabschnitt verläuft noch (!!!) über einen festen Weg, vorbei an vielen kleinen und interessanten Häuschen. Im Örtchen El Guro haben sich nämlich viele deutsche Heilpraktiker, Ernährungsberater und Mentoren niedergelassen.

In regelmäßigen Abständen findest du Schilder mit dem Wort ‚Cascada‘ oder ‚Wasserfall‘. Diesem Weg folgst du, bist du auf deiner Linken ein kleines dreieckiges Fenster entdeckst, worin sich eine kleine Buddha-Figur befindet. Hier biegst du links ein und sofort wieder rechts. Keine Sorge! Bis hier hin ist alles gut ausgeschildert.

Schild während Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera
Schilder während der Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera.

Schon wenige Meter danach verlässt du den Ort El Guro. Es eröffnet sich dir ein wunderschöner Blick! Zu deiner Rechten siehst du das Barranco-Bett, bepflanzt  mit vielen imposanten Palmen. In diesem Abschnitt verläuft die Wanderung zum Wasserfall auf flachem und festem Untergrund entlang eines Wasserrohrs. Dieses dient super als Orientierung. Und diesen Weg verlässt du erst, wenn du auf der linken Seite einen Treppenaufgang mit der gelb/blauen Markierung erkennst.

Wanderweg zum Wasserfall im Valle Gran Rey auf La Gomera

Treppenaufgang Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera

Ab sofort heißt es: Ausschau halten nach Markierungen! Du findest gelb/blaue Markierungen (als Rechteck oder Kreis), Steinmännchen oder drei gelbe wellenförmige Striche, die den Wasserfall symbolisieren. Auch Aufschriften mit ‚Stop‘ findest du hier. Aber davon habe ich mich nicht abschrecken lassen, auch wenn ich kurz überlegt habe umzukehren. Ich bin nämlich in diesen Situationen eine kleine Schisserin, die sofort an mögliche Konsequenzen denkt! Erst recht in einem fremden Land, wo du die Konsequenzen nicht einschätzen kannst!

Zeichen Rund bei Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera
Steinmännchen Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera.
Zeichen Viereck bei Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera
Zeichen Wellen bei Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera

Nur paar Meter weiter stehen wir vor einer Treppe, die hinab in die üppige, grüne und dschungelartige Schlucht führt. Das fließende Wasser vom Bach ist schon deutlich zu hören! Aber Achtung: Nach starken Regenfällen musst du hier umkehren, da der Bach zu viel Wasser führt! Der Weg ist an dieser Stelle unpassierbar. Ich gehe auch sehr stark von aus, dass das ‚Stop‘ sich darauf bezieht.

Es beginnt der abenteuerliche Abschnitt dieser Wanderung

Nun steigst du die Treppe hinab und haltest Ausschau. Auf der Linken Seite entdeckst du einen Weg, der dich zum Bach führt. Dieser Einstieg ist auf Anhieb schwer zu finden. Und ich muss auch zugeben, dass wir uns genau an dieser Stelle verlaufen haben. Zu unserer Entschuldigung waren wir aber nicht die einzigen! Damit dir das nicht passiert, hier ein kleiner Tipp!

Tipp: Geh die Treppe komplett hinunter, dreh dich um und schau dir die Treppe an. Du siehst dann, die Markierung mit den drei gelben wellenförmigen Strichen und der Aufschrift ‚El Guro‘. Wenn du weiter zum Wasserfall möchtest, wovon ich ausgehe, folgst du den drei gelben Strichen nach rechts.

Und jetzt, getreu dem Motto: “über Stock und über Stein”, folgst du dem Bach, bis zum Wasserfall.

Wir haben die Wanderung im Januar 2018 gemacht. Die vorherigen Tage hat es immer mal wieder bisschen geregnet. Aber danach kam immer wieder die Sonne raus. Der Bach führte nicht Unmengen an Wasser, aber genug, dass unsere Füße nass wurden.

Falls du aber im Sommer auf La Gomera bist, und der Bach ausgetrocknet ist, keine Sorge! Der Weg ist weiterhin mit den verschiedenen Markierungen ausgeschildert.

Ein zusätzlicher Hinweis für dich, dass du in die richtige Richtung gehst, sind die angebrachten Hilfsmittel. An verschiedenen Stellen sind Leitern und Seile angebracht, die die Wanderung erleichtern. Genau diese Hilfsmittel machen die Wanderung so besonders und zu einem kleinen Abenteuer!

Der Wasserfall: Das Ende der Wanderung

Nach ca. 1,5 Stunden erreichst du diesen Wasserfall. Weil es während unserem Urlaub auf La Gomera nicht so viel geregnet hat, ist das natürlich ein kleiner, aber feiner Wasserfall. Wenn es verstärkt regnet, dann ist der Wasserfall natürlich imposanter. Was aber dann passieren kann? Der Weg ist wegen dem vielen Wasser nicht passierbar. Aber allein wegen dieser abenteuerlichen Wanderung, hat es sich gelohnt!

Drumherum findest du ausreichend Platz für eine kleine Rast, bevor es auf selbigem Wege zurück nach ‚El Guro‘ geht.

Wasserfall Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera

Ich gebe zu, das ist nicht der größte, schönste oder imposanteste Wasserfall, den ich jemals gesehen habe! Aber die Wanderung dort hin ist es! Sie ist einzigartig und abenteuerlich. Wie eine kleine Schnitzeljagd, immer auf der Suche nach Hinweisen, um den Schatz zu erreichen. Und deshalb ist es eine der prägnantesten Wanderungen, die ich jemals gemacht habe.

Die Wanderung habe ich in meinem Reiseführer* gefunden, wo noch viele weitere Wanderungen auf La Gomera zu finden sind.

Angie von Urlaub mal anders

Pinterest: abenteuerliche Wanderung auf La Gomera im Valle Gran Rey
Pin für Pinterest: abenteuerliche Wanderung auf La Gomera

Wenn dir dieser Beitrag geholfen hat, dann freuen wir uns wahnsinnig, wenn du einen Kommentar hinterlässt, ihn auf Facebook teilst oder auf Pinterest pinnst 🙂

12 Kommentare
  • Ilona Wiebusch 06/02/2019 um 23:12

    wir sind in wenigen Wochen dort und danke für die detaillierte Beschreibung ! Liebe Grüße aus dem Norden -Südheide- Niedersachsen- Ilona und Rof

    • Vielen lieben Danke! Freut mich wahnsinnig, dass ich euch inspirieren konnte! Wünsche euch jetzt schon eine gaaaanz tolle Zeit auf La Gomera und natürlich viel Spaß bei der Wanderung 🙂

      Liebe Grüße, Angie !

  • Genau diese Wanderung habe ich schon 3x gemacht. War hinterher fix und fertig, aber es hat sich gelohnt. Wir nennen diese Wanderung immer “Indiana Jones ” Wanderung.

  • Franz Josef Krafeld 07/02/2019 um 00:27

    Das ist nach meiner Erfahrung eindeutig die(!) ideale Wanderung mir Kindern: Es gibt eigentlich nie “normale” Wege, sondern immer neuer Überraschungen und ‘Herausforderungen. Die Kinder begeistern. Wenn man dann noch sagt: Du entscheidest über Pausen und wann wir vielleicht umkehren, dann hat man fast die Garantie, dass man mit wanderbegeisterten Kindern zurück kommt. Es sei denn, man hat deren Neugier und Lust, sich auszuprobieren, vorher schon rigoros kaputt gemacht.

    • Hallo Franz,

      vielen Dank für den Hinweis und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Kinder an dieser Wanderung sehr viel Spaß haben werden. Haben unterwegs auch sehr viele Kinder gesehen, die mit voller Freude ins Wassergesprungen sind und über die Baumstämme geklettert sind. Ein wahres Naturparadies.

      Liebe Grüße 🙂

  • Steht ab sofort für März auf der 2Hike Liste 😉

    • Hi Marcus, freut mich wahnsinnig, dass ich dich inspirieren konnte! Und die Wanderung ist wirklich etwas ganz besonderes!

      Wünsche dir schon jetzt einen gaaannz tollen Urlaub und viel Spaß bei dieser abenteuerlichen Wanderung 🙂 🙂

      Schöne Grüße,
      Angie

  • Klasse Bericht, herzlichen Dank – ich mag die Wanderung sehr und freue mich auf die Wiederholung im Mai ? mit Freunden, die die Wanderung erstmals erleben – da bekommen sie hier bereits einen tollen Eindruck.

    • Hallo Keike,

      vielen lieben Dank für die tollen Worte. Freut mich wahnsinnig, wenn ich mit dem Beitrag weiterhelfen kann.

      Dir und deinen Freunden wünsch ich jetzt schon viel Spaß im Urlaub! Hoffentlich, mögen sie die Wanderung genau so wie wir 😛

      Liebe Grüße, Angie 🙂

  • Burkhard Asmuth 10/05/2019 um 16:06

    Hey,

    danke für deinen Bericht. Gerade wenn es um den Einstieg geht ist dein Artikel sehr hilfreich. Den Rest haben wir auf uns zukommen lassen, aber ist so wie beschrieben. Nur das Haus mit der Aufschrift “Wasserfall” haben wir nicht gesehen. Haben circa 10 Personen auf dem Hin- und Rückweg getroffen, aber waren fast immer alleine.

    Toll auch, dass Hin- und Rückweg eigentlich die gleiche Strecke sind, aber je nach Laufrichtung völlig andere Herausforderungen sind.

    Klare Empfehlung für alle La Gomera-Reisenden!

    • Hallo Burkhard,

      vielen Dank für die tolle Rückmeldung! Freut mich, dass es euch gefallen hat! Warum habt ihr das Haus denn nicht gefunden? War die Beschreibung irgendwo nicht ausreichen? Seid ihr anders auf den Wanderweg gelangt? Ich setze mich mal hin und recherchiere; vielleicht existiert die Aufschrift gar nicht mehr? Dann korrigiere ich das in diesem Beitrag sofort!

      Liebe Grüße,
      Angie