Jakobsweg für Anfänger: Start deiner Pilgerreise

Jakobsweg für Anfänger: Start deiner Pilgerreise

Jakobsweg für Anfänger: Start deiner Pilgerreise 770 414 Gastblogger


Jakobsweg für Anfänger – Start deiner Pilgerreise 

“Jakobsweg für Anfänger” bzw. über den Start vom Jakobsweg möchte Björn unser Gast-Reiseblogger berichten, denn er ist ein wahrer Jakobsweg-Experte. Nicht nur, weil er den berühmt-berüchtigten Pilgerweg 2018 selbst gegangen ist.

Daher berichtet er in diesem Artikel über das wohl größte Hindernis, was Anfänger bei der Planung ihrer ersten Pilgerreise auf dem Jakobsweg haben.

Wo beginnt der Jakobsweg eigentlich? Hat der Jakobsweg nur einen Start? Welcher Startpunkt ist der beste? Wo soll ich den Jakobsweg anfangen?

Fragen über Fragen, die sich Pilger-Anfänger stellen und Björn eine Antwort drauf liefert.


Jakobsweg für Anfänger


Der Start vom Jakobsweg

Viele – nicht nur die Anfänger – stellen sich im Laufe der Vorbreitung die Frage: Wo beginnt der Jakobsweg?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht so ganz leicht, weil es nicht den einen Start bzw. Anfang vom Jakobsweg gibt. Generell gilt: Der Start deiner Pilgerreise beginnt vor deiner Haustür oder wo auch immer du anfangen willst!

Über die Jahrhunderte haben sich nämlich etliche Pilgerwege durch Europa gebildet, die alle das gleiche Ziel haben: Santiago de Compostela.

Björn Gast-Reiseblogger
Die Atemberaubende Aussicht in den Bergen Galiciens
Landschaft Jakobsweg
Die trockenen und einsamen Mesetas verbinden die Städte Burgos und Léon

Ab Hamburg wären das jedoch rund 3.600 km, welche im Schnitt 4,5 Monate dauern würde. Deshalb kürzen viele diesen Pilgerweg ab und gehen die verkürzte Route, welche für viele auch als “der klassische Jakobsweg” bekannt ist:

Der sogenannte Camino Frances, der im französischen Saint-Jean-Pied-de-Port beginnt und über 800 km bis nach Santiago de Compostela führt. Diesen Weg ist bereits Hape Kerkeling vor über 20 Jahren gegangen und hat mit seinem Buch* eine regelrechte Pilgerwelle ausgelöst.

Hast du dich bereits entschieden von wo du deinen Jakobsweg beginnen möchtest?

Wenn nicht, hier ein paar Anfängertipps für die verschiedenen Caminos!


Französischer Jakobsweg ”Camino Frances”: Wo ist der Start?

Nicht nur für Anfänger! Die schwierigste Hürde bevor du deinen ersten Jakobsweg starten kannst, ist die Anreise.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie du zum klassischen Anfang im französischen Bergdörfchen Saint Jean Pied de Port (auf dem Jakobsweg nur als SJPDP geschrieben) kommst.

Hier die zwei häufigsten Möglichkeiten, wie du zum Start des Pilgerwegs kommst:


1. mit dem Zug

Du kannst deutschlandweit per Zug nach Paris reisen. In Paris musst du in einen Zug zur französische Bayonne umsteige, von dort aus startet die Pilgerzugroute nach Saint-Jean-Pied-de-Port. Die Zugfahrt ist allerdings sehr ermüdend und lange Wartezeiten haben mich damals abgeschreckt.

Achtung: in 2018 gab es hier einen Schienenersatzverkehr in Form eines Reisebusses,  allerdings ist dieser direkt ab dem Bahnhof gefahren. Zudem sind hier bereits sehr viele Pilger, woran du erkennst, dass du richtig bist 😉


2. mit dem Flugzeug

Ich habe damals aus Kostengründen einen Flug in das spanische Bilbao gebucht und dort übernachtet. Wenn die Wanderstöcke nicht wären, kannst du sogar nur mit Handgepäck fliegen.

Gepäck Jackobsweg

Am nächsten Morgen bin ich per Flixbus nach Bayonne und dann mit dem Zug nach Saint-Jean-Pied-de-Port genommen.

Achtung: Der Busbahnhof ist nicht gleich der Bahnhof, du gehst ca. eine halbe Stunde zu Fuß dorthin. Der ZOB ist südlich des Flusses, der Bahnhof nördlich. Direkt am ZOB ist aber auch eine englischsprachige Touristinfo und ansonsten nutzt du eben Google.

Grund für die Übernachtung in Bilbao war damals, dass man vom Flughafen erstmal zum ZOB in der Innenstadt kommen musste und die Umstiegszeit für den Nachmittagsbus sehr knapp gewesen wäre. Der Abendbus wäre wiederum so spät in Bayonne angekommen, dass ich dort hätte schlafen müssen.

Ich bin es daher ruhig angegangen und habe eine Nacht in der berühmten Guggenheimstadt Nordspaniens verbracht, zumal es dort auch mehr Hostels als in Bayonne gibt.

Ein Tipp für alle Anfänger noch zum Schluss: Ich habe mich damals für das günstigste Hostel entschieden und bin im Stadtteil San Francisco gelandet, dort fühlte ich mich eher unsicher! Zwei Amerikaner, mit denen ich abends zusammensaß, wurden direkt vor dem Hostel beraubt, daher rate ich: Meidet diesen Stadtteil lieber, der Rest der Innenstadt ist sehr sicher.

Alternative Flugrouten:

Es gibt auch den Flughafen in Pamplona, von diesem fährt ein Bus direkt in das französische Saint-Jean-Pied-de-Port, allerdings war die Auskunft für den Bus nur vor Ort möglich, was eine Planung ab Deutschland sehr schwierig für dich machen könnte.

Der dritte Flughafen in der Nähe ist der Flughafen von Biarritz. Ab hier gilt dieselbe Verbindung wie von Bilbao (Flixbus Bilbao-Bayonne + Bahn/Bus nach SJPDP) allerdings war der Flug damals ab Hamburg über 200,00 € teurer.

Je nachdem von welchem Teil Deutschlands aus du also anreist, würde ich es als entspannteste Variante ansehen, in den Flieger nach Bilbao oder Bayonne zu steigen.


Portugiesischen Jakobsweg ”Camino Portugues”: Wo ist der Start?

Wo beginnt der Jakobsweg
Noch ein gutes Stück zu gehen
Start Jakobsweg
Aber der Weg ist das Ziel

Die Anreise zum Start vom portugiesischen Jakobsweg ist total einfach:

Du fliegst einfach zum Flughafen nach Porto und nimmst den Airportshuttle in die Innenstadt. Durch die relativ kurze Laufstrecke von zwei Wochen, die du im Durchschnitt nach Santiago de Compostela. brauchst, ist dieser Weg der beliebteste für eine erste Pilgerreise.


Küstenjakobsweg ”Camino del Norte”: Wo ist der Start?

Auch bei diesem Pilgerweg ist der Start ganz leicht zu erreichen, da der Küstenjakobsweg gleich drei spanische Städte kreuzt, die einen Flughafen haben.

Am weitesten nach Santiago de Compostela hast du es von Donostia/San Sebastian aus, gefolgt von Bilbao und Santander.

Von Hamburg nach Bilbao gibt es zum Beispiel sogar einen Direktflug.

Ich bin Björn aus Kiel und im Juli 2018 den französischen Jakobsweg von Saint-Jean-Pied-de-Port bis nach Santiago de Compostela gepilgert.

Du kannst dir meinen Weg auch gerne auf meinem Instagramfeed @djingledjango angucken, dort verarbeite ich gerade meinen Pilgerweg Tag für Tag. Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann folge mir dort einfach für weitere spannende Alltagsabenteuer.

Wenn dir der Beitrag “Jakobsweg für Anfänger: Start deiner Pilgerreise” geholfen hat, dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, oder ihn mit Freunden & Familie teilst!

Bevor du dich jetzt sofort in die Vorbereitung deiner Pilgerreise stützt, beachte unbedingt 3 nützliche Tipps, die dir Björn auf den Weg geben möchte. Mit diesen Tipps kannst du nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen! Klicke einfach auf das Bild und gelange sofort zu den Tipps für deine Pilgerreise auf dem Jakobsweg!

Jakobsweg Vorbereitungen Beitragsbild Kategorie