Urlaub in Irland? Hier gibt’s alles, was du wissen musst! 

Du planst Urlaub in Irland zu machen? Dann freu dich auf eine spektakuläre Landschaft, faszinierende Sehenswürdigkeiten und gastfreundliche Iren!

Angie entdeckte die grüne Insel im Februar / März 2020 auf einer 10-tägigen Rundreise quer durch Irland.

Alle Infos, Erfahrungen und Tipps ihrer Irland Rundreise hat Angie für dich hier gesammelt.


Übersicht


Einreise nach Irland

Da Irland ein Mitgliedstaat der Europäischen Union ist, gestaltet sich die Einreise für deinen Irland Urlaub ziemlich unkompliziert.

Alle EU-Bürger müssen bei der Einriese nach Irland nur einen noch 6 Monate gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen (Stand 07/2020). Bitte erkundige dich vor deinem anstehenden Urlaub hier noch einmal auf der Seite des auswärtigen Amtes über mögliche Änderungen.


Anreise nach Irland

Bevor du deinen wohlverdienten Urlaub in Irland genießen kannst, musst du natürlich irgendwie auf die Insel kommen.

Die Frage aller Fragen ist dann natürlich: Wie soll ich meine Anreise nach Irland gestalten? 

Hier hast du viele verschiedene Möglichkeiten.


Mit dem Flugzeug nach Irland reisen

Die schnellste Anreise nach Irland bietet dir das Flugzeug.

Die bekannteste Billigfluggesellschaft Ryanair, bietet dir ab vielen deutschen Standorten die wohl preiswerteste Möglichkeit zur Anreise nach Irland. (ab 9,99€ pro Person und Strecke von Deutschland nach Irland) Ob du aufgrund der vielen Extra-Gebühren und deiner generellen Einstellung zu dieser Airline diese Tickets buchen möchtest, bleibt dabei natürlich dir überlassen! Angie entschied sich für ihren Anreise dagegen und wählte stattdessen folgende Option:

Angie’s Anreise nach Irland: Per Direktflug ging es von Düsseldorf nach Dublin mit der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus. Tatsächlich war diese Flugverbindung im Endeffekt sogar günstiger, da Angie für das aufgegebene Gepäch bei Ryanair ordentlich hätte draufzahlen müssen. 😉

Dublin ist zwar der größte Flughafen mit den meisten internationalen Verbindungen, jedoch hat Irland auch andere Flughäfen. Eine beliebte Alternative – vor allem für Urlauber, die in ihrem Urlaub den Süden von Irland erkunden möchten – sind die Flughäfen Shannon, Kerry und Cork. Weitere Flughäfen befinden sich in Waterfront, Connemara, Knock, Donegal, Sligo, Galway und auf den Aran Inseln. Jedoch werden nicht alle ab Deutschland angeflogen.

Für deine Anreise nach Irland findest du die besten Flugverbindung auf Skyscanner.de.

Anreise Irland


Mit der Fähre nach Irland reisen

Es ist wahr! Du kannst auch mit der Fähre nach Irland anreisen!

Ein Glück für alle, die mit ihrem eigenen Auto/Motorrad anreisen möchten oder Flugangst haben. Du hast tatsächlich Flugangst? Dann haben wir hier übrigens die besten Tipps gegen Flugangst für dich!

Was für manchen jedoch gegen die Anreise mit der Fähre sprechen könnte, ist die lange Fahrt; gute 24 Stunden von Deutschland nach Irland musst du schon einplanen.

Wenn dich das nicht abschreckt, kannst du verschiedenste Fähren ab Frankreich, Schottland, Wales oder England nehmen.

Die größten Reedereien sind Stena Line, P&O Irish Sea und Irish Ferries, welche regelmäßig Fährverbindungen nach Irland anbieten.


Landschaft von Irland

Die Insel Irland befindet sich im Atlantischen Ozean im Nordwesten von Europa.

Auf der Insel liegen die Republik Irland und Nordirland (zugehörig zum Vereinigten Königreich), wobei die beiden Länder durch die innerirische Grenze geteilt werden.

Um dir die Landschaft Irlands besser vorstellen zu können, male dir eine große flache Schale mit hohem Rand aus, welche im Meer schwimmt.

Ja, ich gebe es zu! Klingt zuerst komisch, aber so kannst du dir Irland tatsächlich vorstellen.

Die markante Landschaft der grünen Insel wird vor allem durch den wilden Atlantik geprägt. Raue und hohe Küstenlinien mit ihren vielen Inseln, Halbinseln und Buchten prägen die irische Landschaft. Umschlossen von der hohen Küstenlinie befinden sich im Landesinnere die sogenannten Midlands. Eine flache Ebene, die meist von Mooren überzogen ist.

Eine spektakuläre aber auch sehr abwechslungsreiche Landschaft, die jeden Irland Urlauber in ihren Bann ziehen wird.

Irland-Karte
Kueste Irland
Midlands Irland
Landschaft Irland


Verkehrsmittel während deiner Irland Rundreise

Um die tolle Landschaft und die schönsten Sehenswürdigkeiten von Irland zu entdecken, kannst du zwischen verschiedenen Transportmöglichkeiten wählen. Du hast die Qual der Wahl unter folgenden Verkehrsmitteln:

Flugzeug, Zug, Bus, Taxi, Mietwagen oder deinem eigenen Auto/Motorrad.


Flugzeug

Irland hat viele Flughäfen, aber die wenigsten Inlandsverbindungen sind für Touristen interessant. Die wohl von Urlaubern am häufigsten genutzten innenirischen Flugverbindungen sind Dublin-Donegal und Verbindungen auf die Aran-Inseln.

Weitere Informationen zu den Flugverbindungen findest du auf der Seite der irischen Fluggesellschaft: Aer Lingus.


Zug

Wegen zahlreichen Streichungen und Streckenstilllegungen in den 50er Jahren ist das Eisenbahnnetz in Irland ziemlich ausgedünnt.

Von Dublin aus bietet der Schienenverkehr aber einige interessante Strecken. Ein landschaftliches Highlight sind die Zugstrecken ab Dublin entlang der Ostküste. Richtung Norden verläuft die Strecke teilweise unter den Steilküsten. Die Strecke Richtung Süden führt dich direkt am Meer entlang.

Weitere Informationen zu den Anbietern erhältst du hier: Irish Rail und Northern Ireland Railways.


Bus

Auf den ersten Blick scheint das Busnetz in Irland relativ gut ausgebaut zu sein. In den Ballungsgebieten ist dies auch der Fall. Wenn du in deinem Irland Urlaub aber eher abgelegenere Regionen erkunden möchte, stehst du vor einigen Problemen. In den weniger besiedelten Regionen wirft das Busnetz mehrere Lücken auf; teilweise sind die Fahrten auch sehr gering frequentiert. Daher empfiehlt es sich mit dem Mietwagen oder eignem Auto Irland zu erkunden.

Weitere Informationen zu den Busanbietern findest du hier: Bus Éireann.


Mietwagen

Wer möglichst viele Sehenswürdigkeiten in Irland sehen möchte oder zumindest flexibel bleiben möchte, sollte unbedingt mit den Auto verreisen. Wenn du nicht mit deinem eigenen Auto anreisen möchtest, dann ist ein Mietwagen die beste Alternative.

Angie war während ihrer Rundreise durch Irland mit dem Mietwagen unterwegs. Der Mietwagen für die individuelle Rundreise wurde bei Sunnycars* gebucht.

Achtung! Das Fahren in Irland ist für deutsche Autofahrer ganz schön gewöhnungsbedürftig. Du wirst in Irland mit Linksverkehr konfrontiert. Die Fahrerseite befindet sich somit nicht auf gewohnter linker Seite, sondern rechts. Das bedeutet, dass du mit linker Hand schalten musst. Naja, immerhin sind Gas- und Bremspedal nicht vertauscht! Dadurch würde es sicher den ein oder anderen Unfall mehr geben.

Strassenverkehr Irland


Verkehrsregeln und Linksverkehr in Irland

Du erkundest die Insel während einer Rundreise mit dem Mietwagen? Dann solltest du dich vorab über die wichtigsten Verkehrsregeln informieren.

Die wohl größte Umstellung ist der Linksverkehr in Irland. Allein diese Tatsache bringt so einige Verkehrsregeln mit sich:

  • Verkehrsinseln werden links umfahren
  • Kreisverkehr wird im Uhrzeigersinn befahren
  • Überholungen über die rechte Spur

Die entsprechenden Geschwindigkeitsbegrenzungen solltest du auch im Hinterkopf haben. Ein teures Knöllchen als Erinnerung an deinen Irland Urlaub muss wirklich nicht sein:

  • 50 km/h in Ortschaften
  • 80 km/h auf Landstraßen
  • 100 km/h auf Hauptstraßen (N-Roads bzw. A-Roads)
  • 120 km/h auf Autobahnen

Da auf Irland Linksverkehr herrscht, existiert die Verkehrsregel “Rechts vor Links” nicht. An Kreuzungen mit gleichberechtigte Straßen hat das geradeausfahrende oder das linksabbiegende Fahrzeug Vorfahrt.

weitere Verkehrsregeln:

  • gelbe Linien am Straßenrand = Parkverbot
  • gelb schraffierte Flächen = bei Stau freihalten
  • Mautpflicht
  • Anschnallpflicht
  • Handyverbot am Steuer
  • Promillegrenze liegt bei 0,5


Klima und Wetter in Irland

Irland trägt auch den Beinamen “die grüne Insel“, weil die Landschaft das ganze Jahr hinweg schön grün ist. Das liegt vor allem an dem Wetter bzw. einem gemäßigen und ausgeglichenem Klima. Nicht zu vernachlässigen sind aber auch die relativ konstanten Niederschlagsmengen, denn ohne Regen können die Pflanzen nicht wachsen. Die Wetterlage kann sich täglich mehrfach ändern. Es ist nicht untypisch, wenn nach strahlendem Sonnenschein strömender Regen folgt, welcher dann im Hagelschauer endet. Nur kurze Zeit später, kannst du dich meistens wieder über einen blauen Himmel freuen. Angie hat solche Wetterumschwünge während ihrer Rundreise im Februar/März nicht selten erlebt!

Die Kombination aus Sonnenschein und Niederschlag ist aber auch der Grund, weshalb Irland  das Land der Regenbögen ist. Nahezu jeden Tag kannst du einen Regenbogen entdecken. Die Chancen, einen Goldtopf am Ende des Regenbogens zu finden, sind also gar nicht sooo schlecht!

Dem Golfstrom verdankt Irland sein mäßiges Klima, mit kühlen Sommern und milden Wintern. Deshalb gibt es zwischen den Jahreszeiten keine größeren Unterschiede. Böse Zungen behaupten sogar, dass es keine echten Jahreszeiten gibt. Der Unterschied zwischen dem irischen Sommer und Winter solle sich nur in der Temperatur des Regens widerspiegeln.

Die Durchschnittstemperaturen im Winter liegen bei 7-4 Grad und im Sommer bei 15-20 Grad.

Muckross House
Inch Beach
Hook Halbinsel

Angie hat im Februar/März 2020 Urlaub in Irland gemacht. Anfangs hatte sie Angst, dass sie vor allem mit regnerischem Wetter rechnen muss. Dem war aber nicht so! Im Gegenteil: An den meisten Tagen strahlte der Himmel und nur selten gab es einige heftige aber kurze Regenschauer.


Beste Reisezeit für deinen Urlaub in Irland

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Irland hängt natürlich auch von deinen Wünschen und Erwartungen ab. Möchtest du möglichst angenehme Temperaturen während deiner Reise haben? Hast du keine Lust auf überlaufende Sehenswürdigkeiten? Möchtest du Wale und Delfine in freier Wildbahn beobachten? Welche Rolle spielt dein Reisebudget? Wichtige Fragen, dessen Antworten entscheiden, was deine persönliche beste Reisezeit ist.


Hauptsaison in Irland

Die Hauptreisezeit für Irland beginnt mit den Osterfeiertagen. Die ersten Touristenströme besuchen die Insel und die Temperaturen steigen. Den Höhepunkt erreicht die Hauptsaison während den Sommerferien in den Monaten Juli und August. Bis Mitte Oktober hält die Hauptsaison in Irland an.

Vorteile:

  • angenehmere Temperaturen (statistisch gesehen)
  • alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind geöffnet
  • höchste Wahrscheinlichkeit, um Wale und Delfine zu entdecken

Nachteile:

  • höhere Preise für Unterkünfte
  • größere Touristenmassen an den Sehenswürdigkeiten


Nebensaison in Irland

Die Nebensaison in Irland herrscht ab Ende Oktober bis Mitte März. Die Feier- und Festtage im Winter bzw. zum Jahreswechsel locken auch nur wenige Touristen nach Irland. Da sind andere Reiseziele in Europa deutlich beliebter.

Vorteile:

  • kaum Touristen auf der Insel
  • leere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten
  • günstigere Preise für Unterkünfte und Mietwagen

Nachteile:

  • viele Museen und andere Einrichtungen sind geschlossen
  • “schlechteres” Wetter mit kälteren Temperaturen und mehr Regen
  • einige Unterkünfte sind geschlossen
Lough Inagh
Sky View


Fazit:

Jede Reisezeit hat seine Vor- und Nachteile. Am Ende entscheidest du ganz persönlich, was deine beste Reisezeit ist.

Angie hat Irland während der tiefsten Nebensaison im Februar / März erkundet und sie würde es immer wieder tun! Fast keine Touristen auf der Insel, selbst die Top Sehenswürdigkeiten waren menschenleer und obendrein war das Wetter ein Traum! Dass alle Museen geschlossen hatten, machte ihr nicht viel aus. Sie wollte während ihrer Rundreise durch Irland vor allem die spektakuläre Landschaft bestaunen.


Tipps und Inspirationen für deinen Irland Urlaub

Sehenswuerdigkeiten Wicklow Irland Beitragsbild
Sehenswuerdigkeiten Wexford Irland
Sehenswürdigkeiten Connemara Irland
Dingle Irland Sehenswuerdigkeiten


Noch weitere Fragen? Dann kontaktier uns gerne!