Was kosten 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln?

Was kosten 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln?

Was kosten 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln? 770 414 Angie


Was kosten 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln?

Was wird der Urlaub auf den Färöer Inseln kosten? Diese Frage stellte ich mir, noch bevor ich entschieden habe, auf die Färöer Inseln zu fliegen. Die Kosten habe ich nämlich vor jeder Urlaubsbuchung grob durchgerechnet.

Erst recht, weil ich noch Studentin war und das Portemonnaie nicht so prall gefüllt war. Wenn man dann noch viel von der Welt sehen möchte, muss man immer auf die Preise achten und die Kosten im Auge haben.

Damit auch du weißt, wie viel dich ein gelungener Urlaub auf den Färöer Inseln kosten wird, hier eine detaillierte Übersicht aller Preise.

Hinweis: Die Preise sind nicht in Euro ausgeschrieben, weil die Währung auf den Färöer Inseln eine andere ist.

Um nicht viel Geld durch hohe Kosten beim Währungstausch zu haben, zahle mit der Kreditkarte. Wir haben auch überall mit der Kreditkarte zahlen könne, das war überhaupt kein Problem! Die einzelnen Euro-Preise habe ich meiner Kreditkartenabrechnung entnommen. Deshalb ist die Kostenübersicht vom damaligen aktuellen Wechselkurs abhängig. Wie sich der Wechselkurs in Zukunft verändert, wissen wir alle nicht 😉 Verzeih mir daher, wenn deine Kosten für den Urlaub etwas schwanken.


Kostenübersicht für einen Urlaub auf den Färöer Inseln


Kosten für die Anreise auf die Färöer Inseln

Zur Anreise auf die Färöer Inseln sei gesagt, dass du einen Zwischenstopp einplanen musst. Denn es gibt leider keinen Direktflug zwischen Deutschland und dem Flughafen auf Vágar. Da wir aus NRW kommen, haben wir uns für die SAS entschieden; von Düsseldorf mit Zwischenstopp in Kopenhagen.

Leider haben während unserer Anreise die Piloten der SAS gestreikt. Glücklicherweise wurden wir aber kostenlos auf einen Flugzeug von Atlantik Airways umgebucht.

Kosten Anreise Färöer Inseln
Kosten Flug Färöer Inseln

Pro Person betrug der Preis für ein Flugticket 324€.


Kosten für den Mietwagen und Benzin-Preise

Wer die Färöer Inseln erkunden möchte, muss unbedingt einen Mietwagen mieten. Wir haben unseren Mietwagen bei der lokalen Autovermietung Unicar gebucht. Da wir zu dritt verreist sind, haben wir uns für ein größeres Auto entschieden. Erhalten haben wir einen weißen Ford Eco Sport. Im Gesamtpreis inkludiert waren folgende Leistungen:

  • Bereitstellung des Autos am Flughafen auf Vágar; eine Abholung in Miðvagur wäre kostenlos
  • Rabatt in Höhe von 20% für jede Überquerung der Unterseetunnels, wovon es auf den Färöer Inseln zwei gibt
  • Soviel fahren, wie man will: alle Kilometer frei.
  • Zwei Fahrer sind im Preis inbegriffen
  • Zusätzlich haben wir um eine freiwillige Aufstockung der Versicherung gebeten
  • Kaution, die im Nachhinein mit den Kosten für die Tunnelüberquerungen verrechnet wird

Mietwagen Kosten Färöer Inseln
Auto Kosten Färöer Inseln

Inklusive Kaution haben wir für den Mietwagen 899,38€ gezahlt. Wenige Tage nach dem Urlaub habe ich 239,26€ von der Kaution zurückerstattet bekommen, da wir selten den Überseetunnel überquert haben. Bei der Wahl unserer Unterkünfte haben wir nämlich drauf geachtet, dass wir so wenig, wie möglich diese überqueren müssen.

Wir waren jeden Tag mit dem Auto unterwegs und haben den Kilometerstand ordentlich erhöht. Insgesamt mussten wir dreimal tanken. Das hießt aber nicht, dass unser Tank jedes Mal komplett leergefahren war. Eigentlich war er immer halbvoll! Wir wussten aber nicht, wann die nächste Tankstelle kommen. Deshalb haben wir lieber frühzeitig getankt.

Für das Benzin haben wir insgesamt 110, 53€ bezahlt.


Gesamtkosten für alle Unterkünfte

An dieser Stelle sei nochmal gesagt, dass wir zu dritt Urlaub auf den Färöer Inseln gemacht haben. Daher haben wir uns für etwas größere Unterkünfte entschieden, welche natürlich preislich teurer waren. Wichtig war uns vor allem, dass die Airbnbs jeweils zwei separate Schlafzimmer hatten. Deshalb beziehen sich die nachfolgenden Kosten auf die gesamte Unterkunft und gelten nicht pro Person.

  • 2 Nächte auf Vágar (Sandavágur) 268,54€
  • 3 Nächte auf Eysturoy (Fuglafjørður) 395,79€
  • 3 Nächte auf Streymoy (Tórshavn) 383,13€
  • 1 Nacht auf Vágar (Sandavágur) 162,22€

Wenn du mehr zu den Unterkünften erfahren möchtest, dann melde dich doch gerne bei mir!


Preise für Lebensmittel

Weil wir ausschließlich in Airbnbs übernachtet haben, mussten wir uns komplett selbst verpflegen. In meiner Packliste: 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln habe ich bereits erwähnt, dass wir ein paar Lebensmittel mitgenommen haben.

Immer diese Urlauber, die nicht auf ihr heimisches Essen verzichten können!

Jein! Mein Freund und ich ernähren uns vegan. Wir hatten etwas Angst, dass wir nicht genügend vegane Alternativen finden können, deshalb haben wir paar unserer Lieblingsgerichte mitgenommen.

Außerdem haben wir gedacht, dass die Lebensmittelpreise auf den Färöer Inseln enorm hoch sein müssten. Daher haben wir auch aus Kostengründen den Koffer etwas voller gepackt 😉

Zum Erstaunen aller, waren die Preise in den Supermärkten gar nicht so hoch, wie erwartet. Natürlich sind die Kosten für Lebensmittel in Deutschland extrem niedrig, weshalb es im Ausland immer viel teurer vorkommt. Aber auf den Färöer Inseln hält es sich wirklich im Rahmen!

Während unserem 10-tägigen Urlaub auf den Färöer Inseln haben wir in den Supermärkten folgendes pro Person bezahlt.

  • Bonus: 35,21€
  • Á handil: 18,98€
  • FK: 25,73€

Zusätzlich haben ich mir im Kafe Umami ein Sandwich für 9,45€ gegönnt.

In den Einkäufen enthalten sind Kosten für Müsli, frisches Obst, Brot, Hummus, Toastbrot, Schoko-Brotbelag, Orangensaft, frisches Gemüse, Reis, Pommes, Ketchup, Kartoffel, Tiefkühlgemüse, Kekse, Chips und Nudeln. Für Getränke haben wir keinerlei Kosten ausgegeben. Wir trinken generell nur stilles Wasser und die Wasserqualität auf den Färöer Inseln ist einfach ein Traum! Nach dem Urlaub hat mir selbst mein Lieblingswasser nicht mehr wirklich geschmeckt!

So habe ich für meine Verpflegung während dem Urlaub nur 89,37€ ausgegeben.


sonstige Kosten auf den Färöer Inseln

  • Fähre nach Nólsoy pro Person 5,42€ (hin und zurück)
  • Fähre nach Sandoy pro Person 5,42€ (hin und zurück)
  • Überfahrt nach Sandoy für Auto mit Fahrer 13,02€
  • Vestmanna Bootsausflug pro Person 41,42€
Vestmanna Kosten Färöer Inseln
Fähre Kosten Färöer Inseln

Während unserem Urlaub auf den Färöer Inseln haben wir ein paar Ausflüge unternommen. Unter anderem haben wir Tagesausflüge nach Nólsoy und nach Sandoy unternommen. 


Gesamtkosten für 10-tägigen Urlaub auf den Färöer Inseln

Alles in allem habe ich für 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln 1.125,73€ gezahlt.

Das ist natürlich nicht wenig Geld, aber um ehrlich zu sein, habe ich mit viel höheren Kosten gerechnet. Erstaunt haben mich dir relativ geringen Preise für Lebensmittel, obwohl auf die Färöer Inseln nahezu alles importiert werden muss.

Natürlich ist diese Kostenübersicht nur ein Richtwert. Kosten einsparen kannst du definitiv mit günstigeren Unterkünften und einer kleineren Autoklasse.


Weiterer Lesestoff für deinen Urlaub auf den Färöer Inseln

Sandoy Faeroer Inseln Beitragsbild Kategorie
Tórshavn-Nólsoy Faeroer Beitragsbild Kategorie
Packliste Faeroer Inseln Beitragsbild Kategorie

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen und nicht abschreckenden Einblick in unsere Urlaubskosten geben!

Angie von Urlaub mal anders

Wenn dir der Beitrag “Was kosten 10 Tage Urlaub auf den Färöer Inseln?” gefallen hat, dann hinterlass mir doch gerne einen Kommentar. Natürlich haben wir auch nichts gegen, wenn du den Artikel auf Facebook teilst oder auf Pinterest pinnst 😉

4 Kommentare
  • Ein wirklich toller Beitrag , sehr informativ 🙂

  • Vielen Dank für den informativen Artikel! Seit ich 2018 für ein Workcamp mit SCI auf Island war, liebäugele ich mit einer Reise zu den Färöer Inseln. Wegen der hohen Preise auf Island, besonders für Lebensmittel, hab ich mich aber nicht so richtig an die Planung herangetraut. Deine Kostenauflistung macht mir gerade Mut, es doch anzugehen! 🙂
    Liebe Grüße, Theresa

    • Hey Theresa,

      genau das war auch meine Sorge! Ich hatte auch die Befürchtung, dass die Preise vor Ort meine Kreditkarte zum Glühen bringen werden. Zum Glück war das nicht ganz so schlimm!

      Liebe Grüße,
      Angie