Couchsurfing Guide: Kosten, Tipps und Sicherheit

Couchsurfing Guide: Kosten, Tipps und Sicherheit

Couchsurfing Guide: Kosten, Tipps und Sicherheit 770 414 Isi

Couchsurfing – eine hervorragenden Plattform, um günstig zu übernachten. Das wusste ich schon viele Jahre. So richtig etwas damit anfangen, konnte ich aber nie. Mir war einfach nicht verständlich wie Leute auf der Couch von wildfremden Menschen übernachten konnten, ohne zu wissen, was sie da eigentlich so genau erwartet. Im Laufe dieses Jahres wurde ich jedoch zu einem sehr aktiven User der Plattform und diese Ansicht hat sich vollkommen gewendet! Also: Los geht’s mit meinen Erfahrungen und Couchsurfing Tipps für dich! 😉

Inhaltsverzeichnis:

Wie ich zum Couchsurfing kam

Unterwegs waren wir im Mai 2019 in Taiwan. Leider waren die Unterkünfte in der Hauptstadt Taipeh ziemlich teuer und wir zögerten mit dem Buchen bis zur letzten Minute. Am Abend vor der Zugfahrt nach Taipeh kam uns dann ganz plötzlich diese Plattform in den Sinn: Couchsurfing! Weder mein Freund noch ich hatten bisher Berührungspunkte mit der App aber zack hatten wir uns registriert – in der Hoffnung in Taipeh günstig Übernachten zu können. Wir scrollten ein bisschen durch die App und fanden auch gleich ein paar sympathisch wirkende Gesichter. Leider hatte so spontan niemand eine Couch verfügbar, trotzdem sollte uns Couchsurfing in Taiwan für immer in Erinnerung bleiben!

Wir erhielten beide unabhängig voneinander eine Anfrage von einer Taiwanesin. Sie schrieb uns, dass sie am morgigen Abend mit einer Gruppe internationaler Freunde essen gehen würde und lud uns ein dazu zustoßen. Klang cool und wir dachten uns: Let’s give it a try! Wir hatten einen unglaublich lustigen Abend zwischen zwei Taiwanesinnen, einer Amerikanerin, einem Norwegen und einem Australier. Der Abend war so gut, dass wir irgendwann auf einem “Rooftop Spieleabend” mit Blick auf den ganz Taipeh von einer weiteren internationalen Gruppe landeten. Definitiv ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergessen wird!

Couchsurfing in Taiwan

Was ist Couchsurfing eigentlich?

Für alle Couchsurfing Neulinge unter euch, hier mal ein paar wesentliche Infos über die Plattform: Couchsurfing hat mittlerweile mehr als 12 Millionen registrierte Nutzer in über 200.000 Städten weltweit. Einerseits kannst du selbst eine kostenfreie Unterkunft bei dir Zuhause anbieten, andererseits als Gast an anderen Orten gratis Unterkünfte finden. Couchsurfing Kosten fallen keine an. Günstig übernachten im Urlaub also? Naja, nicht so ganz! Die Plattform ist eigentlich viel mehr darauf ausgelegt durch den Austausch der jeweilig einheimischen sowie fremden Kulturen völlig einzigartig und wirklich authentische Reiseerlebnisse zu schaffen.
Die Plattform selbst schreibt dazu ziemlich passend: “Du hast Freunde auf der ganzen Welt, du bist ihnen nur noch nicht begegnet.

Wie funktioniert Couchsurfing?

Du kannst Couchsurfing sowohl als Gast, als auch als Gastgeber nutzen. Beides ist toll und bietet dir viele Vorteile und coole Erlebnisse!

Die Plattform als Gast nutzen

Fast ganz egal wo du auf der Welt unterwegs bist, sicher wird es dort den ein oder anderen Couchsurfing Host geben! Als Gast kannst du dich ganz einfach auf der Plattform anmelden. Was du dann tun musst, um dir deine erste Übernachtung auf der Couch eines Fremden zu sichern? Das geht ganz fix! 😉 Hier also deine Couchsurfing Anleitung

  1. Vervollständige dein Profil
    • sei hierbei möglichst genau und lasse die Leute einen Einblick in dein Leben, deine Person und deine Hobbies gewinnen
  2. Füge Bilder hinzu
    • Sicherlich würdest auch du niemanden aufnehmen wollen, der sich nicht mal mit einem Bild zeigt? Verschönere dein Profil also unbedingt mit ein paar Fotos von dir allein, mit Freunden, deiner Heimat oder deinen bisherigen Reisen
  3. Lass dein Profil ggf. verifizieren, um mehr Glaubhaftigkeit zu gewinnen
  4. Gehe auf die Suche nach potentiellen Gastgebern
    • Erstelle hierfür entweder einen öffentlichen Trip für deine geplante Reise. So können Gastgeber deines Zielortes dich finden und dir eine Unterkunft anbieten. Oder…
    • Scrolle durch die vielen Profile von Gastgebern deines Ziels und frage aktiv selbst eine Übernachtung an.

Couchsurfing Gastgeber werden

Dein Zuhause bietet genug Platz für ein oder zwei Gäste und du bist ein gastfreundlicher Mensch? Na warum dann nicht sich selbst mal als Gastgeber auf der Plattform versuchen? Wir können dir dies aus eigener Erfahrung nur ans Herz legen! Du kannst in deinem Profil ganz einfach auswählen, ob du gerade aktiv Gäste aufnehmen möchtest oder nicht. Couchsurfing Gastgeber werden ist also wirklich einfach:

  1. Passe dein Profil an.
    • Schreibe über deine Motivation hinter Couchsurfing und was du deinen Gästen bieten kannst/ was sie evtl. zu berücksichtigen haben.
  2. Hinterlege ein oder mehrere Bilder deiner Couch.
    • So schaffst du bei Gästen direkt ein vertrauenswürdiges Gefühl.
  3. Erwähne unbedingt Haustiere.
    • Manche Gäste könnten eventuell allergisch sein
  4. Unterschätze das Gastgeben nicht!
    • Du solltest Spaß daran haben für eine nette Bleibe deines Gastes zu sorgen und im besten Falle auch noch Lust dazu haben ihnen deine Heimat zu zeigen.
  5. Lass die Gäste deine Kultur kennenlernen.
    • Für genau diesen kulturellen Austausch haben sie sich schließlich für eine Übernachtung bei dir und nicht in einem Hotel entschieden.
  6. Integriere deine Gäste in deinen Alltag.
    • Ein Bar-Abend mit Freunden steht an? Ein Grillen bei deinen Eltern? Lade die Couchsurfer doch ein mitzukommen. Du selbst fändest solche Erfahrungen in fremden Kulturen doch sicherlich auch total spannend, oder?
  7. Schaue selbst durch die öffentlichen Trips von potentiellen Gästen und biete dich als Gastgeber an.
  8. Beantworte regelmäßig Anfragen.
    • Niemand mag es, wenn man auf eine Anfrage keine Rückmeldung bekommt. Ich habe mir für diesen Fall einfach einen kleinen netten Copy/Paste Text erstellt, denen ich allen Absagen schicke.
Couchsurfing Gastgeber
Das Nachtlager für unseren indischen Besuch
Couchsurfing Deutsch Kochen

Deutsche Schnitzel kochen für die Gäste

Couchsurfing Gastgeber werden

Mit argentinischem Besuch in einer Hamburg Bar

Couchsurfing Kosten – Günstig Übernachten?

Wie bereits weiter oben im Text erwähnt: Couchsurfing Kosten fallen keine an! Du kannst die Plattform nutzen, ohne jegliche Gebühren zu zahlen und musst auch vor Ort deinen Gastgebern keinerlei Geld geben. Günstig Übernachten klingt also super? Trotzdem möchte ich dich bitten die App nicht als reine Möglichkeit des Geld Sparens auf Reisen zu sehen. Couchsurfing lebt von herzlichen Menschen, die am gemeinsamen Austausch und Erlebnissen interessiert sind! Es schadet also sicherlich auch nicht, den Gastgeber vor Ort mal auf eine Runde Drinks einzuladen oder den Einkauf zu bezahlen… einfach eine kleine Geste als Dankeschön für die Gastfreundschaft! 😉

Couchsurfing Erfahrung

Couchsurfing Sicherheit:

Natürlich wird es auch auf dieser Plattform einige schwarze Schafe geben, bei denen man vielleicht nicht unbedingt sein Nachtlager aufschlagen sollte/ möchte. Aus eigener Erfahrung kann ich dir einige Tipps zur Couchsurfing Sicherheit mit auf den Weg geben!

  1. Lies die Profile und Rezensionen deines Gegenübers aufmerksam
  2. Schaue, ob dein Gegenüber verifiziert ist
  3. Kommuniziere direkt über die Plattform
  4. Erzähle stets einem Dritten, wo und bei wem du dich aufhalten wirst
  5. Frag deinen Gastgeber nach seiner Anschrift
    • Google doch einfach mal die Nachbarschaft oder nutze Streetview
    • Kommt sie dir nicht geheuer vor? Dann lass’ es lieber sein! 😉
  6. Frag deinen Gastgeber nach seinen Social Media Profilen
  7. Hab einen Plan B
    • z.B. das nächstgelegene Hostel vorher ausfindig machen
  8. Informiere dich im Vorwege über die fremde Kultur
  9. Höre immer auf dein Bauchgefühl!

Auch die Plattform Couchsurfing hat zum Thema Sicherheit eine eigene Landigpage erstellt. Schau doch also auch gern dort vorbei.

Meine Top 10 Couchsurfing Tipps:

Mittlerweile haben wir als Gastgeber einige Couchsurfer bei uns begrüßt und ich habe mich intensiv mit der Plattform auseinander setzen können. Hier kommen also meine Top 10 Couchsurfing Tipps für dich:

  1. Nach Eingang einer Bewertung erhältst du als Gastgeber kostenfrei eine 3 monatige Verifizierung deines Accounts.
  2. Lies vor dem Stellen einer Anfrage unbedingt das Profil deines potentiellen Gastgebers.
  3. Gestalte deine Anfrage stets individuell und persönlich. Gehe dabei auf Profilinformationen des jeweiligen Gastgebers ein.
  4. Deine möglichen Anfragen pro Tag sind begrenzt. Schicke daher zuerst eine einfache Nachricht raus. Erst bei positiver Rückmeldung kannst du dann eine tatsächliche Anfrage zur Bestätigung schicken.
  5. Biete deinem Gastgeber an, ihm etwas aus deiner eigenen Kultur zu zeigen. (z.B. das Kochen einer typisch deutschen Speise)
  6. Füge als Gastgeber deiner Profilbeschreibung eine Aufforderung bei, dich mit z.B. den Worten “Guten Tag” zu begrüßen. So erkennst du schnell, wer dein Profil tatsächlich gelesen hat und nicht nur auf der Suche nach einem günstigen Schlafplatz ist.
  7. Plane kurzfristig: Couchsurfing Anfragen stellst du am besten ca. 1-4 Wochen vor deiner Ankunft.
  8. Falls du deinen Gästen einen Schlüssel gibts, bitte sie dies nicht in ihrer Bewertung auf der Plattform zu erwähnen. (schwarze Schafe ahoi!)
  9. Besuche Couchsurfing Events auf Reisen oder auch deiner Heimat.
  10. Nutze die Hangouts Funktion, um spontan etwas mit anderen Couchsurfern zu erleben.

Mein Couchsurfing Erfahrungsbericht

Ich kann von der Plattform Couchsurfing wirklich nur schwärmen. Wir haben bisher Argentinier, Schweizer, Spanier und sogar eine ganze indische Familie bei uns aufgenommen. Mit den meisten haben wir bis heute noch Kontakt und hoffen, diese eines Tages in ihrer eigenen Heimat besuchen zu können. Couchsurfing ist für uns so eine tolle Möglichkeit Freunde in der gesamten Welt zu finden!

Möchtest auch du das Ganze nun unbedingt einmal ausprobieren? Wie wärs dafür mal mit einem außergewöhnlichen Ziel in Europa?

Isi von Urlaub mal anders
couchsurfing tipps

Vergiss doch auch nicht den Beitrag zu teilen, falls er dir weitergeholfen hat! 😉

4 Kommentare
  • Danke für die zahlreichen Tipps und Infos übers Couchsurfing! Durch diese Inspiration ist es wirklich eine Überlegung wert es selbst mal auszuprobieren. 🙂

  • Wow so intensiv habe ich mich damit noch gar nicht beschäftigt.
    Ich meine finanziell reich wird man damit ja sicherlich nicht, aber der kulturelle Austausch ist sicherlich mehr wert als Geld 🙂

    • Finanziell reich wirst du keineswegs, da du keinen Cent verdienen wirst. Aber das ist ja auch überhaupt nicht das Ziel vom Couchsurfing. Reich an Erfahrungen?! Das wirst du aber sowas von 😉