Connemara in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region

Connemara in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region

Connemara in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region 770 414 Angie


Connemara in Irland – die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region

Connemara im äußersten West von Irland ist wohl eine der schönsten und zugleich wildesten Regionen der Insel. Gelegen in der Grafschaft Galway bietet dir Connemara landschaftlich so einige tolle Highlights!

Ob einsame Sandstrände, malerische Seenlandschaften, kilometerweite Torfmoore oder faszinierende Bergketten. Ja, all das und noch viel mehr kannst du in Connemara entdecken!

Deshalb habe ich es mir auch nicht nehmen lassen und habe während meinem Urlaub in Irland einen Abstecher nach Connemara gemacht. Die schönsten Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen darfst, folgen jetzt!


Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Connemara


Sky Road und der Sky Road Viewpoint

Die Sky Road ist eine 15 Kilometer spektakuläre Panoramastraße, die dich einmal um die Atlantikküste von Connemara führt. Immer wieder kannst du faszinierende Blicke auf die Landschaft und den wilden Atlantik erhaschen. Außerdem führt dich die Sky Road vorbei an weiteren tollen Sehenswürdigkeiten.

Start- und Endpunkt ist Clifden, die inoffizielle Hauptstadt von Connemara. Richtung Westen fahrend, erreichst du nach kurzer Zeit die erste Sehenswürdigkeit: Clifden Castle.

Kurz danach gelangst du an eine Gabelung, wo du dich zwischen der Lower Sky Road und der Upper Sky Road entscheiden musst.

Wenn du dich für die Lower Sky Road entscheidest, fährst du oberhalb der Bucht. Am Ende erwartet dich ein wunderschöner Sandstrand, bevor  du wieder auf die Upper Sky Road zusteuerst.

Wir haben uns an der Gabelung aber für die Upper Sky Road entscheiden, die uns zum berühmten Sky Road Viewpoint führte. Die Aussicht von hier auf die Clifden Bay und die vorgelagerten Inseln ist einfach einmalig!

Sky Road Viewpoint in Connemara

Wir sind in der tiefsten Nebensaison nach Irland gereist und waren an dem Aussichtspunkt fast alleine. Da die Sky Road aber zum nicht weniger berühmten Wild Atlantik Way gehört, kann es hier während der Urlaubssaison sicher ganz schön voll werden.


Omey Island

Mein absoluter Geheimtipp für einen Abstecher nach Connemara ist Omey Island! Was an der kleinen Insel so besonders ist?

Omey Island ist eine fast quadratische Insel mit einem See in der Mitte. Scheint nicht soooo wirklich besonders zu sein? Das ist auch noch nicht alles!

Es ist eine Gezeiteninsel, die du nur bei niedrigem Wasser über einen breiten Sandabschnitt erreichen kannst. Auf dem Weg dorthin war ich ziemlich aufgeregt:

Wird das Wasser niedrig genug sein? Werden wir mit dem Auto nicht im Sand stecken bleiben? Und die wohl aller wichtigste Frage: Wird das Wasser so niedrig bleiben, damit wir wieder von der Insel fahren können?

Fragen über Fragen, die den Ausflug nach Omey Island zu unserem wohl größten Abenteuer auf Irland gemacht haben. Denn vor unserem Ausflug dorthin, habe ich nicht wirklich recherchiert, wann die Flut kommt. Na, ob ich etwas naiv an die Sache rangegangen bin?

Zum Glück war das Wasser niedrig genug und wir saßen nicht auf der Insel fest.

Hinweis: Damit du die Zeit auf Omey Island ganz unbeschwert genießen kannst, erkundige dich vorab über die unbeschwerter die Zeit auf Omey Island genießen kannst, erkundige die vorher über Ebbe und Flut. Am besten wirfst du online einen Blick auf einen Tidenkalender. Alternativ befindet sich in der Regel auch ein ausgedruckter Tidenkalender auf dem Parkplatz gegenüber Omey Island.

Anfahrt Omey Island
Connemara Irland
Strand Omey Island

Auf der nahezu unbewohnten Insel angekommen, parkten wir unser Auto und erkundeten die Insel zu Fuß.

Für mich war Omey Island die schönste Sehenswürdigkeit in Connemara. Ich würd sogar sagen, dass die Gezeiteninsel zu den Top Sehenswürdigkeiten unserer gesamten Reise durch Irland zählt!


Kylemore Abbey

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Connemara ist das Märchenschloss Kylemore Abbey. Da es so beliebt ist, kann es hier in den Sommermonaten natürlich etwas voller werden.

Ein Glück, dass wir ganz à la Urlaub mal anders im Winter durch Irland reisten. Fernab der Massen konnten wir dieses Traumschloss am Pollacapall Lough bestaunen.

Die Geschichte von Kylemore Abbey beginnt mit dessen Bau in 1868. Mitchell Henry aus Manchester ließ das Märchenschloss für seine Frau erbauen. Als Zeichen seiner Liebe sparrte er keine Kosten und Mühen, denn auch die Landschaft drumherum wurde komplett neu umgestaltet. Nach Fertigstellung verfügte das Schloss über sage und schreibe 33 Zimmer!

Ist das noch romantisch oder schon übertrieben?

Leider blieb das Glück nicht lange auf der Seite der Familie, da Mitchell’s Ehefrau wenige Jahre später verstarb.

Heute leben hier Nonnen, welche während dem ersten Weltkrieg aus Belgien flüchteten.

Für Touristen sind Teile des Schlosses, die Außenanlage und eine kleine Kirche im Garten zugänglich.

Connemara Irland
Kylemore Abbey

Hier findest du weitere Informationen zu Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen: Kylemore Abbey


Lough Inagh

Lough Inagh ist einer der größten Süßwasserseen in Connemara. Umgeben wird der See von den Maumturk Mountains und den sogenannten “12 Bens”, dem wohl bekanntesten Gebirgszug in Connemara. Ein Gebirgszug, dessen 12 Gipfel bis zu 730 Meter hoch sind.

Daher kannst du rund um den Lough Inagh und auf den 12 Bens tolle, aber auch anstrengende Wanderungen unternehmen. Von den Gipfeln aus hast du nicht nur auf den See, sondern auf das gesamte Lough Inagh Valley eine wahnsinnige Aussicht.

Lough Inagh ist aber auch bei Anglern sehr beliebt.

Connemara Irland Lough Inagh


Killary Harbour

Achtung, auch für mich anfangs etwas verwirrend!

Dem Namen nach könnte man meinen, dass es sich hierbei um einen Hafen handelt. Killary Harbour wird aber auch der Fjord genannt. Nicht nur eine einmalige Sehenswürdigkeit in Connemara, denn Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands. Mit einer Länge von über 15 Kilometer gilt er als natürliche Grenze zwischen den Grafschaften Galway und Mayo.

Connemara Killary Fjord


weitere Sehenswürdigkeiten in Connemara

Während unserer Rundreise durch Irland hätte ich am liebsten noch viel mehr Zeit in Connemara verbracht, um noch mehr Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Leider mussten wir aus Zeitgründen auf die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten verzichten; richtig schade!

  • Connemara National Park
  • Wanderung auf den Diamond Hill
  • Clifden – die inoffizielle Hauptstadt von Connemara
  • Clifden Castle – ein 1818 erbautes Herrenhaus
  • Inishbofin – spektakuläre Insel vor der Küste Connemaras


Unterkünfte ein Connemara

Wir haben im Connemara Coast Hotel* übernachtet. Uns hat es leider nicht so sehr überzeugt, weshalb du hier weitere Unterkünfte in Connemara* finden kannst.

Ich hoffe, dir gefallen die Sehenswürdigkeiten in Connemara genau so gut, wie mir! Zu gern würd ich jetzt in den Flieger steigen und nochmal durch Irland reisen. Da werde ich schon glatt etwas neidisch, wenn du dich grad inmitten deiner Urlaubsplanung für Irland befindest!

Angie von Urlaub mal anders


Weitere Tipps und Inspirationen für deine Reise durch Irland

Sehenswuerdigkeiten Wicklow Irland Beitragsbild
Sehenswuerdigkeiten Wexford Irland
Dingle Irland Sehenswuerdigkeiten